Mach mit bei der 14-tägigen Smartphone-Challenge!

Zum Beitrag

Ab 18. Mai möchten wir gemeinsam mit dir eine Challenge durchführen. Nach unserer Anti-Zucker-Challenge gehen wir dieses Mal das Thema Handy-Sucht an. Lass uns zwei Wochen lang zusammenarbeiten, um weniger an unserem Smartphone zu hängen!

Auch Patrick und ich wissen, wie schwer es ist, sein Handy nicht ständig wegen irgendetwas zu checken. Als Blogger haben wir einen Faible für Statistiken, Facebook, Emails, Affiliate- und Newsletter-Apps usw.

Auch uns fällt es schwer unser Handy zu zähmen. Wir haben in den letzten Monaten einige Dinge ausprobiert und sind dadurch auch ein bisschen vorangekommen. Patrick empfängt beispielsweise keine Emails auf dem Handy und hat auch schon eine Weile keine Facebook-App mehr. Mir fiel es schwer, mich von diesen „Optionen“ zu trennen. Aber ich bin mittlerweile auch so weit, dass ich einige Apps gelöscht habe, die zig Mal am Tag meine Zeit rauben.

[quote align=“center“ color=“#5d9c22″]Klingelt, brummt und pusht dein Handy auch ununterbrochen? Oder bist du eher der stille Checker, der zwar keine Töne aktiviert hat, aber ständig alles kontrolliert?[/quote]

Ehrlich gesagt, sind wir doch alle mehr oder weniger handysüchtig.

Es ist aber auch alles darauf ausgelegt, wie ein dressierter Affe immer wieder auf sein Smartphone zu gucken. Soziale Netzwerke, Emails, Instant-Messenger, Spiele, Nachrichten-Apps – alle wollen uns ständig etwas mitteilen.

Wenn gerade Ruhe herrscht, machen wir die Fingerbewegung unserer Generation: wir ziehen mit dem Daumen von oben nach unten. Es könnte ja irgendetwas Neues geben.

Daher rufen wir zu einer zweiwöchigen Smartphone-Challenge ab 18. Mai bis 31. Mai auf.

Wenn du denkst, dass auch du handytechnisch abspecken könntest, dann laden wir dich herzlich zum Mitmachen ein! Am ehesten hältst du durch, wenn du Unterstützung hast. Lade also gern deine Freunde und Familie ein mitzumachen.

Das sind die Ziele der Smartphone-Challenge

  • Schärfe dein Bewusstsein dafür, wie oft du (sinnlos) zum Handy greifst.
  • Realisiere, wie viel Zeit du vergeudest.
  • Höre aufmerksamer zu, statt nebenbei auf dem Handy zu tippen.
  • Lerne wieder auch mal nichts zu tun.
  • Schaffe einen Anfang für einen langfristig gesünderen Umgang mit deinem Handy.

Was du wissen solltest

  • Es gibt verschiedene Levels, d.h. Schwierigkeitsgrade. Dir mag eine Aufgabe schwer fallen, während sie anderen leicht fällt. Kein Problem! Suche dir die Dinge heraus, mit denen du zu kämpfen hast. Beim Erstellen der Levels sind wir von uns und unseren Beobachtungen ausgegangen.
  • Such dir ein Level aus, das dich fordert, aber auch nicht überfordert. Es soll eine spürbare Veränderung sein, aber dich nicht frustrieren. Egal welches Level du wählst, die Hauptsache ist, du machst mit!
  • Je besser das Setup, desto einfacher das Durchhalten. Wenn du am Anfang konsequent einige Apps löschst, wirst du später auch weniger in Versuchung geführt.
  • Sage vorher deinem Umfeld Bescheid, dass du an der Challenge teilnimmst. Gerade, wenn du einen handyfreien Tag einlegst oder ab einer bestimmten Uhrzeit nicht mehr erreichbar bist, nimmst du dir so selbst den Druck.
  • Zusammen ist alles leichter. Lass dich von Freunden und deiner Familie unterstützen.
  • Gewöhne dein Umfeld an die „Kanäle“, die du künftig (nur noch) nutzt. Sage z.B., dass du dringende Nachrichten nur noch per Whatsapp empfängst, weil du deine Emails nicht mehr aufs Handy bekommst oder die Facebook-App gelöscht hast.
  • Lass dich von Rückfällen nicht entmutigen, sondern steige nach einem schwachen Moment wieder ein! Senke das Level, wenn es dir unmöglich erscheint. Lieber Level 0+ oder 1+ als gar nichts zu tun!

Das Setup

Zum Beginn der Challenge haben wir einige Aufgaben gesammelt, die dir das Durchhalten erleichtern werden. Es gibt zwei Schwierigkeitsgrade, wobei dir manche Dinge aus Level 2 vielleicht einfacher erscheinen als in Level 1. Suche dir die Dinge raus, die dir am meisten zu schaffen machen. Wenn du kannst, versuche dich an Level 2.

Level 1

  • Richte dir eine Ladestation weit weg von deinem Bett ein.
  • Lösche die Apps, die dir am meisten Zeit rauben (z.B. Social Media, Nachrichten, Spiele, Youtube, Statistiken).
  • Lösche Apps, die du lange nicht benutzt hast.
  • Stelle den Abruf deiner Emails auf manuell statt in Echtzeit oder stündlich ein.
  • Reduziere Push-Meldungen auf maximal zwei Apps.

Level 2

  • Setze Level 1 um.
  • Deaktiviere Emails auf dem Handy.
  • Falls du dich bisher vom Handy wecken lässt, suche dir einen anderen Wecker.

Durchhalten

Wir kommen nun zur eigentlichen Challenge. Das Setup diente nur der Erwärmung. Auch hier kommen dir manche Dinge vielleicht leicht vor, andere unmöglich. Lass dich drauf ein und sieh, was es mit dir macht!

Level 1

  • Lass dein Handy in öffentlichen Verkehrsmitteln und im Auto in der Tasche (gute Alternativen: Musik hören, ein Buch oder eine Zeitschrift). Eine Freisprechanlage oder das Navi zu nutzen ist okay.
  • Lass dein Handy bei einem Spaziergang oder beim Einkaufen zu Hause.
  • Checke nicht dein Handy, wenn du im Gespräch bist (auch nicht mal kurz). Falls du kurzfristig etwas klären musst, entschuldige dich kurz, hole dein Handy, kläre, was zu klären ist und packe es wieder weg.
  • Spiele beim Essen nicht an deinem Handy rum.

Level 2

  • Setze Level 1 um.
  • Spiele nicht beim Fernsehen oder Seriengucken an deinem Handy rum.
  • Schaue nicht vor dem Frühstück auf dein Handy.
  • Nimm dein Handy nicht ins Bett mit. Lasse es an der Ladestation außerhalb des Schlafzimmers!
  • Schau ab zwei Stunden vor dem Schlafengehen nicht mehr aufs Handy. (Ein automatisch eingestellter Nacht- bzw. Ruhe-Modus kann dabei helfen.)

Bonuslevel

Lege einen handyfreien Tag ein. Ideal eigenen sich dafür der Pfingstsonntag oder Pfingstmontag.

„Okay, ich bin dabei! Wie kann ich mitmachen?“

Super! Kommentiere unter diesem Artikel, dass du mitmachst und/oder nimm bei Facebook an der Veranstaltung teil.

Also, merke dir Montag, den 18. Mai, vor. Dann geht’s los.

Lade dir außerdem unsere kostenlose Smartphone-Challenge-Checkliste herunter. Die kannst du ausdrucken und dort alle geschafften Aufgaben abhaken. Das wird jeden Abend ein gutes Gefühl sein!

Mach dir das Leben bis dahin nicht unnötig schwer. Wirf jetzt schon ein paar Apps vom Handy, lege es abends weg und höre zu, wenn jemand mit dir redet, statt geistesabwesend herumzuklicken.

Erzähle deinen Freunden von dieser Challenge und animiere sie dazu, ebenfalls mitzumachen. Je mehr Menschen dabei sind und je näher sie dir stehen, desto besser für dich.

 

Bist du dabei?


Foto: Handy von Shutterstock

Teile diesen Artikel

Ähnliche Artikel


43 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.