7 Comedians, die mich zum Lachen bringen

Lachen gehört zu einem glücklichen Leben dazu – allerdings gibt es an einem gewöhnlichen Tag im Leben eines durchschnittlichen Erwachsenen nicht so viel zu lachen. Zwischen dem Kindergarten und dem ersten Job wird es immer weniger. Ich bin nicht die Ausnahme dieser Regel.

Im Gegenteil: Ich bin ein ziemlich nüchterner Mensch, und lache selten herzhaft. An düsteren Tagen lache ich so wenig, dass ich gern zu einer Wunderwaffe greife: Comedy. Dann hole ich mir die Shows meiner liebsten Komiker auf den Bildschirm oder schaue mir kurze Clips bei Youtube an. Anschließend geht’s mir wieder besser.

Comedy ist für mich ganz hohe Kunst – vergleichbar mit einem tollem Song oder einem Buch, das mich in den Bann zieht. Musikalische Idole habe ich heute jedoch nicht mehr, sondern verfolge lieber einige Komiker. Für ihre Arbeit bin ich ihnen sehr dankbar, denn ihr Job ist härter als es zunächst aussieht. Er ist mit viel Ablehnung verbunden. Nur, wenn sie diese überwinden und trotzdem immer weitermachen, können sie sich verbessern und erfolgreich werden. Niemand ist lustig, wenn er das erste Mal auf der Bühne steht.

Meine liebsten Comedians möchte ich dir heute vorstellen. Wenn ich mal bewusst lachen möchte, schaue ich mir einen dieser sieben an. Sie alle sprechen Englisch, denn mit deutschem Comedy-Humor tue ich mich schwer. Ich hoffe, dass du trotzdem etwas davon hast.

1. Jerry Seinfeld

Mit ihm fing alles an: Seit meinem 16. Lebensjahr begleitet mich Jerry Seinfeld durch mein Leben. Damals kam seine Serie „Seinfeld“ nach Deutschland. Sie wurde bald ins Nachtprogramm verschoben, da sie hierzulande nicht sehr erfolgreich war, aber für mich war sie das Größte. In den USA war es die Show der 90er Jahre. Die letzte Folge verfolgten 76 Millionen Menschen vor ihren Bildschirmen.

In der Serie spielte Seinfeld sich selbst als Comedian. Im echten Leben ist er der Comedian geblieben. Bis heute gibt es fast jede Woche irgendwo eine Live-Show, obwohl er längst ausgesorgt hat. Im Jahr 2012 änderte ich meine geplante Reiseroute durch die USA, um ihn live in Phoenix sehen zu können. Was für ein Highlight! Es war ein grandioses Erlebnis.

Seinfeld gilt als genialer Beobachter, der den Menschen ihre kleinen Macken vor die Nase hält. Sein Humor ist sehr sauber, das heißt, er kommt ohne Schimpfwörter und Anzüglichkeiten aus. Allerdings wirkt er damit heute im Vergleich zu anderen Comedians etwas zu zahm. Dennoch schaue ich ihn mir weiterhin gerne an.

Einer seiner Kurzauftritte in der Tonight Show:

2. Louis C.K.

Mein aktuelles Comedy-Idol ist Louis C.K. Ihn erwähnte ich schon vor zwei Wochen als ein Beispiel für jemanden, der 25 Jahre lang an seiner Comedy feilte bis er schließlich in den Olymp aufstieg. Heute gilt er als erfolgreichster Komiker in den USA.

Zuerst sah ich ihn in seiner TV-Serie „Louie“. Zwar konnte ich mit dem Format nicht viel anfangen, aber zwischendurch wurden immer wieder Stand-Up-Auftritte von Louis C.K. eingestreut. Die fand ich zum Schießen! Aber Achtung: Sein Humor ist sehr schwarz und vulgär.

Er bringt jedes Jahr eine komplett neue Show heraus, die man für jeweils 5 US-Dollar auf seiner Website kaufen kann. Er war der erste große Comedian, der direkt an seine Fans verkaufte. Andere folgten ihm. Die meisten seiner Auftritte gibt es allerdings auch immer wieder bei Youtube. Ich habe sie alle gesehen und die meisten auch mehrmals. Zwei seiner Shows gibt es auch bei Spotify!

Louis C.K. bei Conan – Warum er Smartphones hasst (inhaltlich nah an Healthy Habits dran):

3. Bill Burr

Bill Burr ist für mich ein zweiter Louis C.K., aber er geht noch einen Schritt weiter. Sein Humor ist nicht nur schwarz – seine Shows wirken wie eine einzige Wutrede, aber eben lustig.

Er tritt häufig bei „Conan“ auf. Diese kurzen Dialoge zwischen den beiden sind fast immer unterhaltsam. Mein Favorit ist die Sendung, in der Bill Burr dem Schauspieler Elijah Wood den Rat erteilt, mit welcher Schusswaffe er sich zu Hause verteidigen sollte:

Bill Burr betreibt einen wöchentlichen Podcast, den ich jedoch nicht verfolge. Seine Shows gibt es teils bei Youtube, teils auf seiner Website, teils bei amazon und eine gibt’s bei Spotify.

4. Ricky Gervais

Ricky Gervais ist in dieser Liste der einzige Comedian, der nicht aus dem USA stammt, sondern aus Großbritannien. Bekannt wurde er als Produzent und Hauptdarsteller von „The Office“ – der Vorlage für „Stromberg“. Später produzierte er auch „The Office“ in den USA, die es auf neun Staffeln brachte (hervorragende Serie).

Ricky tritt als Standup-Comedian auch live auf. Außerdem moderierte er dreimal in Folge die Golden Globes und wurde dort für seinen unberechenbaren Humor gleichzeitig geliebt und gehasst. Golden Globes 2011:

Nebenher hat er eigene TV-Shows produziert und die Hauptrolle in ein paar Filmen übernommen. Gervais ist für mich eines der ganz großen Comedy-Genies. Seine Shows und Serien gibt es bei amazon und Youtube.

5. Amy Schumer

Unter den professionellen Comedians gibt es nur wenige Frauen. Amy Schumer ist eine dieser wenigen und eine, die ich sehr lustig finde. Ihr Humor ist allerdings vulgärer als der Humor aller männlichen Komiker. Was sie auf der Bühne raushaut, dürfte ein Mann nie sagen.

Ihr Humor kommt nicht so fließend herüber wie bei Seinfeld, Louis C.K. oder Gervais. Stattdessen arbeitet sie ziemlich offensichtlich auf jede Pointe hin und lässt eine lange Pause zum Lachen. Bei Youtube findet man hauptsächlich kurze Clips von Amy, bei Spotify gibt es eine komplette Show.

Einer ihrer kurzen Auftritte bei Conan:

6. Aziz Ansari

Bis vor einigen Monaten wusste ich gar nicht, dass Aziz Ansari ein Standup-Comedian ist. Ich kannte ihn nur aus der fantastischen Serie Parks & Recreation. Dort spielt er den absurden Charakter Tom.

Auf der Bühne geht es bei Aziz weniger absurd zu. Sein Humor ist vergleichsweise sauber. Dadurch entfallen die Momente des entsetzten Lachens, aber für eine Stunde solide Unterhaltung ist Aziz Ansari immer gut. Zwei seiner Shows gibt es für je $5 auf seiner Website. Man findet sie aber auch immer wieder bei Youtube und es gibt sie bei Spotify.

Aziz bei Conan über Online Dating:

7. Will Ferrell

Will Ferrell kenne ich nicht als Standup-Comedian, sondern als Schauspieler und komischen Kauz, der mit absurden Auftritten in Talk Shows herumsitzt oder bei Awards auf sich aufmerksam macht. An ihm scheiden sich die Geister – auch meiner. Manchmal zuckt kein Mundwinkel, andere Male kann ich mich nicht mehr halten vor Lachen.

Von Will Ferrell gibt es bei Youtube eine Menge kurzer Clips, die brüllend komisch sind. Wenn ich nur mal ein paar Minuten Aufheiterung brauche, schaue ich mir etwas davon an. Einer meiner Favoriten ist sein Auftritt bei Conan, als er sich über die Trennung von Kristen Stewart und Robert Pattinson beklagt:

Das sind sieben Comedians, über die ich immer wieder lachen kann. Kennst du noch mehr davon? Ich probiere gerne etwas Neues aus.

Ähnliche Artikel


4 Kommentare

  1. Warum in die Ferne schweifen? Auch deutscher Humor ist zum Totlachen. Was ist mit genial daneben, Circus Halligalli, Jan Böhmermann und auch wenn nicht mehr ganz „taufrisch“ Harald Schmidt und mit Abstrichen Stefan Raab? Ja, purer Standup-Comedy wie das amerikanische Original ist das nicht, aber wir sind ja auch keine Amis. Herzlich lachen kann ich schon seit Wochen über: http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/wiwaldi_show/videobernhardhoeckerundsabineheinrichspielenaufdemkakerlakophon100.html
    etwas ganz anderes zum Lachen ist: https://www.youtube.com/watch?v=Afl9WFGJE0M

    …und darum geht’s doch… dass Lachen gesund ist! Healthy eben…

Schreibe einen Kommentar