20 (absurde) letzte Worte, die du garantiert nicht sagen wirst

Zum Beitrag

An einem ganz normalen Tag wirkt alles wichtig: Wir möchten den Chef zufriedenstellen, bei Facebook auf dem Laufenden bleiben und 2,5 Kilogramm abnehmen. Doch was wirklich von Bedeutung ist, begreifen wir häufig erst am Ende unseres Lebens. Es gibt einiges, das wir dann bereuen werden. Doch diese 20 Dinge hat garantiert noch niemand auf seinem Sterbebett gesagt:

  1. „Ich hätte mehr Zeit im Büro verbringen sollen!“
  2. „Ich bin so froh, dass ich keine Lücke im Lebenslauf habe!“
  3. „Gut, dass ich auch auf Arbeit ging, als ich 40 Grad Fieber hatte!“
  4. „Ich wünschte, ich hätte mehr Geld!“
  5. „Ich hätte mehr Schuhe kaufen sollen!“
  6. „Ich hätte mehr Versicherungen abschließen sollen!“
  7. „Ich hätte mehr Zeit bei Facebook verbringen sollen!“
  8. „Ein Glück, dass ich immer wusste, was Prinz William und Kate so treiben!“
  9. „Bloß gut, dass ich alle 11 Staffeln von DSDS gesehen habe!“
  10. „Ich bin froh, dass ich die Weltreise damals nicht gemacht habe!“
  11. „Ich hätte weniger Sport machen sollen!“
  12. „Gut, dass ich immer die fettarme Milch gekauft habe!“
  13. Bin ich zu dick?
  14. „Gut, dass ich den Kontakt zu meinen Freunden habe einschlafen lassen!“
  15. „Ich hätte mich öfter ärgern sollen!“
  16. „Gut, dass ich alle Erwartungen an mich erfüllt habe!“
  17. „Ich wünschte, ich hätte öfter auf meinem Recht beharrt!“
  18. „Gut, dass ich nie gesagt habe, was ich wirklich denke!“
  19. „Gut, dass ich nie das Buch geschrieben habe, das ich schreiben wollte!“
  20. „Gut, dass mir alle ausgeredet haben, ich könnte mehr aus mir machen!“

Im Angesicht der Endlichkeit des eigenen Lebens klingen diese letzten Worte absurd. Doch an einem ganz normalen Tag wirkt das Ende ganz weit weg. Wir haben das Gefühl, noch viel Zeit für die wichtigen Dinge zu haben – nur jetzt gerade nicht – und schieben sie auf. Stattdessen verwenden wir unsere Zeit auf Dinge, über die wir am Ende des Lebens die Hände über dem Kopf zusammenschlagen würden.

Ich habe Angst davor, irgendwann mit Bedauern auf mein Leben zurückzuschauen. Daher hinterfrage ich mich immer wieder. Bin ich noch auf dem richtigen Weg? Kümmere ich mich um Dinge, denen ich einen Sinn geben kann? Das ist manchmal quälend, ja. Aber noch quälender wird es sein, wenn ich nichts mehr daran ändern kann.

Sterbende bereuen keines dieser 20 Dinge. Sie bedauern vielmehr, sich nicht selbst mehr Glück erlaubt zu haben. Sie bereuen, nicht den Mut gehabt zu haben, ihr eigenes Leben zu leben und ihre Gefühle auszudrücken und, dass sie den Kontakt zu Freunden verloren haben. Ich wünsche mir und dir, dass du dir diese Reue ersparst.

Wenn du dich das nächste Mal ärgerst, du etwas unbedingt haben möchtest oder du an einer größeren Aufgabe arbeitest, stelle dir diese eine Frage:

„Wird das in einem Jahr noch wichtig sein?“


Hier findest du diesen Artikel als PDF zum Ausdrucken:
20 absurde letzte Worte, die du nie sagen wirst

Ähnliche Artikel

Tags: / Category: Grow

26 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.