Mach mit bei der Anti-Zucker-Challenge im Januar 2016!

// Hier findest du unser Buch: Ausgezuckert – Wie du vom Zucker loskommst //

Es ist Zeit für eine neue Anti-Zucker-Challenge. Lass uns ab dem 18. Januar 2016 einen Monat lang zusammenarbeiten, um weniger Zucker zu konsumieren.

Vor einem Jahr riefen wir erstmals zur Anti-Zucker-Challenge auf. Damals machten mehr als 900 Menschen mit und drosselten einen Monat lang ihren Zuckerkonsum. Das war für uns augenöffnend und ein großer Erfolg, der uns dazu animierte ein Buch und einen E-Mail-Kurs zum Zuckerentzug zu veröffentlichen.

Immer wieder sprechen uns Leser an, die nach eigener Aussage „mal vom Zucker loskommen müssten“. Daher möchten wir erneut dem Zucker den Kampf ansagen – und zwar mit dir zusammen, denn in Gemeinschaft wird jede Herausforderung leichter!

Die Anti-Zucker-Challenge bietet dir die Gelegenheit, deinen Körper auf eine zuckerreduzierte Ernährung umzustellen. Wenn du richtig mitziehst, wird dein Appetit auf Süßes abnehmen. Außerdem wird sich dein Geschmack neu justieren, sodass dir viele nicht-süße Lebensmittel süßer vorkommen werden.

Viele Challenger fühlen sich nach dem Entzug fitter, wohler und haben ein paar Pfunde abgenommen. Auch unserer Erfahrung nach sorgt ein reduzierter Zuckerkonsum dafür, dass wir nicht mehr gegen ein schwankendes Gewicht ankämpfen müssen. Daher ist Zucker für uns der Schlüssel zu einer gesünderen Ernährung.

Vielleicht kannst du in den 31 Tagen Gewohnheiten etablieren, die du langfristig hältst!

„Ganz ohne Zucker?!“

Ein starkes Verlangen nach Zucker ist ein Symptom dafür, dass du eine Sucht entwickelt hast und etwas weniger konsumieren solltest. Doch diese Challenge bedeutet nicht, dass du ganz auf Zucker verzichten sollst.

Wir schlagen dir drei Levels vor. Suche dir eines aus, von dem du glaubst, dass du es einhalten kannst. Mach es dir aber nicht zu leicht. Die Challenge soll dich fordern. Natürlich steht es dir frei, die Regeln an deine Situation anzupassen, doch wir empfehlen dir, dich weitgehend an unsere Vorschläge zu halten.

Regeln für Level 1

Verzichte auf Süßigkeiten! Das heißt, Schokolade, Schokoriegel, Kekse, Bonbons, Gummitiere, Eiscreme und alles, was du selbst als Süßigkeit bezeichnen würdest.

Regeln für Level 2

Verzichte auf Süßigkeiten und zuckerhaltige Getränke. Das heißt, keine Limonaden, Energy Drinks, Frappuccinos, Eistees und Säfte. Schütte auch in deinen Tee oder Kaffee keinen Zucker. Im Übrigen empfehlen wir dringend, nicht auf Diätprodukte umzusteigen. Sie machen dich nur hungriger. Trinke stattdessen Wasser. Eine mögliche Ausnahme können selbst gemachte Smoothies aus frischem Gemüse und Früchten sein.

Regeln für Level 3

Verzichte auf Süßigkeiten, zuckerhaltige Getränke sowie anderen Süßkram, der sich in unseren Alltag einschleicht: Kuchen, Desserts, Marmelade, Honig, Schokoaufstrich, Müsliriegel, gezuckertes Müsli, Cornflakes, Fruchtjoghurts etc.

Selbst wenn du das höchste Level wählst, gibt es immer noch genügend Möglichkeiten, an Zucker zu kommen. Erlaubt ist alles, was du ohne Zuckerzusatz selbst aus frischen Lebensmitteln zubereiten kannst. Da liegt es nahe, viel Obst zu essen und Gerichte, die du aus frischen Früchten zubereiten kannst. So kannst du dein Verlangen nach Zucker stillen. Das funktioniert für uns sehr gut!

Egal welches Level du dir vornimmst – Hauptsache du machst mit und konsumierst weniger Zucker.

„Okay, ich mache mit! Was muss ich tun?“

Sehr gut! Schreib einen Kommentar unter diesen Artikel und bekenne dich so öffentlich, dass du mitmachst, und/oder nimm bei Facebook an der Veranstaltung Anti-Zucker-Challenge Januar/Februar 2016 teil. Dort wirst du Updates unserer eigenen Erfahrungen und die von anderen Teilnehmern lesen. Gern kannst du dich dort auch aktiv an der Diskussion beteiligen. Bei Problemen oder Hindernissen kannst du dort Fragen stellen. Wir versuchen zu helfen.

Unsere kostenlose Anti-Zucker-Checkliste hilft dir deine Erfolge zu dokumentieren. Trage ein, worauf du verzichten möchtest und hake jeden Tag ab, was du nicht konsumiert hast.

Am Montag, den 18. Januar 2016, legen wir los. Die Challenge wird dir leichter fallen, wenn du bis dahin deine süßen Gewohnheiten schon etwas einschränkst. Kaufe schon jetzt keinerlei Süßigkeiten und keine süßen Getränke mehr ein. Was du nicht zu Hause hast, kannst du auch nicht naschen.

Zum Einstieg kannst du diese und weitere Zuckerartikel hier im Blog lesen:

Erzähle deinen Freunden von dieser Challenge und animiere sie dazu, ebenfalls mitzumachen. Je mehr Menschen dabei sind und je näher sie dir stehen, desto besser für dich.

Bist du dabei?


Unser Buch gegen die Zuckersucht: „Ausgezuckert“

Ausgezuckert

Wie du weißt, bin ich selbst zuckersüchtig und spürte die Folgen jahrelang auf meinen Hüften. Erst als ich mich umfassend mit Zucker beschäftigte, bekam ich meine Ernährung in den Griff und hielt erstmals mein Gewicht konstant – ohne zu hungern und ohne große Willenskraft.

In dem Buch Ausgezuckert beschreiben wir auf 84 Seiten wie auch du vom Zucker loskommst und dir gesunde Gewohnheiten antrainierst. Das Buch gibt es gedruckt, als eBook und als Hörbuch.

Hier kannst du das Buch bestellen

Unser E-Mail-Kurs gegen die Zuckersucht

Ausgezuckert

Mit diesem Kurs möchten wir dir helfen deinen Zuckerkonsum zu reduzieren – und zwar so, dass du die Veränderung dauerhaft durchhältst. 30 Tage lang erhältst du eine E-Mail mit praktischen Tipps für den Alltag, Rezepten, Videobotschaften und mehr.

Hier geht’s zum Anti-Zucker-Kurs

Foto: Laptop von Shutterstock


48 Kommentare

  1. Hallo, ich mache bei Stufe 1 mit. eine weitere Stufe wäre denkbar, aber mit 100 Prozent zum Einhalten.
    Gruss Friederike

  2. Ich bin dabei!!
    Ich starte schon heute mit Stufe 1, die kommende Woche dann Stufe 2 und bin dann ab 18. Januar mit Stufe 3 am Start. ;0)

  3. Super Idee!! Ich bin bei Stufe 2 dabei, da ich den restlichen Süßkram sowieso nur ganz selten (und dann ganz bewusst!) konsumiere. Leider fällt Karneval genau in die Zeit, daher werde ich mir vermutlich 2 Ausnahme-Tage gönnen und dafür ne Woche dranhängen. Ich bin gespannt!

    • Hallo myna,
      das ist okay, ein paar Ausnahmetage sind besser, als es gar nicht erst zu versuchen. Viel Erfolg!
      LG Jasmin

  4. Ich versuch mich mal an Level 4, weil ich auch Süßstoffe ausschließen will. Das schließt praktisch alle Fertigprodukte aus. Ausnahmen werden wohl Einladungen und Restaurantbesuche sein, wo ich zwar auf offensichtlich Süßes verzichten werde, aber ich natürlich nicht penetrant nachbohren will ob nicht doch etwas Zucker in der Soße oder Fertigkram verwendet wurde. Meist reichen ja schon die Rechtfertigungen, die man abgegeben muß, weil man keinen Kuchen etc möchte.

    • Sehr gut, Barbara. Wir sehen das ähnlich: wenn das Nachfragen und Rechtfertigen zu anstrengend sein sollte, sind Ausnahmen auch okay. Ich wünsch dir viel Erfolg!
      LG Jasmin

  5. Ich bin dabei! Level 3, mit der Einschränkung meiner frisch gepressten Säfte 🙂
    Fb habe ich nicht.
    Ich freue mich drauf!:D

  6. Hallo 🙂
    Ich bin dabei! Da ich sowieso schon mehr für meinen Körper tun will und mich bewusster ernähre werde ich auf dem Höchsten Level arbeiten. Ausnahme ist ein Geburtstag von meinem Opa, allerdings kommt hinterher ja noch die Fastenzeit, da werd ich dann ebenfalls nochmal richtig bewusst essen. Auf dass es viel Erfolg bringen wird!
    Eure Jessy

  7. Bin schon seit Neujahr zuckerfrei – kaum zu glauben. Versuche mich an Level 3, da bei mir erfahrungsgemäß nur ganz oder garnicht geht. Ein paar anstehende Geburtstage werden dann ein Test, aber im Zweifel lieber ein einzelner Sündentag als garnicht erst anfangen.
    Bin jedenfalls schonmal gespannt wie es weitergeht und vielen Dank für die guten Anregungen.
    Grüße, Martina

  8. Bin auf Level 2 dabei.

    Habe ursprünglich durch Verzicht auf Zucker und Paleoernährung so viel abgenommen, aber besonders seit ich in Irland lebe hat sich mit den versuchen, eine gemäßigte Ernährung zu führen, wieder der innere Schweinehund wieder zu sehr in meinen Lebensstil eingeschlichen.

    Wenn es um Ernährungsumstellung und sonstigen Gewohnheiten geht, bin ich wirklich der OCD „Ganz oder Gar Nicht“-Typ.

    Ich freue mich schon!

    Liebe Grüße,
    Daniel

    • Hey Daniel, schön, dass du mitmachst. Viel Erfolg dabei, dass es langfristig klappt!
      Viele Grüße nach Irland
      Jasmin

  9. Hallo zusammen
    Bin mit Level 3 dabei, denn nach vielen Versuchen habe ich festgestellt, dass nur ein bisschen nicht geht! Habe nach Sarah Wilsons Projekt begonnen, jedoch der Gedanke, auch auf Obst verzichten zu müssen, versetzte mich nahezu in Panik. i Love it! Leider kann ich mich auch daran überfressen!
    Was wäre denn die akzeptable Obergrenze pro Tag?
    Bin nicht in Facebook oder anderen Social medias unterwegs, würde mich aber dennoch über einen Austausch freuen, eine Fremdkontrolle, vor der ich mich auch rechtfertigen muss. Bisher konsumiere ich extreme Mengen an einzelnen Tagen, die sich z. Zt eher häufen.
    Freue mich auf die Challenger, werde aber schon morgen einsteigen
    Liebe Grüße
    Manuela

  10. Huhu zusammen,

    oh super. Ich bin auch mal wieder dran, da sich das ganze Thema Zucker bei mir über die Feiertage, eigentlich im kompletten Dezember, wieder mehr und mehr eingeschlichen hat.

    Ich bin mit Stufe drei seit ein paar Tagen dabei.

    Viele Grüße,
    Fabian

  11. Hallo!
    Ich ernähre mich schon viele Jahre zuckerreduziert Seit April 2015 kaufe ich keine produzierten Produkte mehr. Ich koche und fertige alles selbst an. Somit kann ich sicher gehen, dass ich mich wirklich zuckerfrei ernähre. Es wird von Woche zu Woche einfacher. Wir können diese Sucht besiegen! Ich hoffe, es schließen sich viele Menschen an. Uns kann nichts besseres und gesündere passieren!
    Ich kann heute in ein Café gehen ohne Suchterscheinungen. Ich trinke einen Kaffee und alle anderen essen ihren Kuchen oder Eis. Es macht mir nichts aus! Ich habe kein Verlangen danach! Das ist ein wirklich tolles Gefühl.
    Also los, Leute! Macht mit!
    Birte

    • Das klingt stark, Birte. Ich hoffe, dass viele Leser durch deine Erfahrungen motiviert werden!
      Viele Grüße
      Jasmin

  12. Hallo zusammen,

    ich habe schon am 02. Januar angefangen. (Level 3)
    Wenn ich bis zum 18. Januar durchhalte bin ich mit dabei. 😉

    Liebe Grüße,
    Ben

  13. Hallo,
    freue mich, die nächste Runde nicht verpasst zu haben. Ich hatte mir „Zuckerfrei Stufe 3“ schon für letzte Woche vorgenommen, habe aber die Kurve nach der Dezember-Nascherei nicht so recht bekommen. Normalerweise „faste“ ich von der 2. Januarwoche an bis Ostern in unterschiedlicher Weise (mal Süßigkeiten, mal Alkohol etc.), erlaube mir dafür allerdings insgesamt 3-5 „Ausnahmen“, z.B. zu Geburtstagen (da gönn ich mir dann das Dessert).
    Ich freue mich auf den gemeinsamen Start am 18.01. Bis dahin nähere ich mich dem ganzen mal langsam (Rezepte raussuchen etc) an und steigere parallel mein Bewegungs- und Sportpensum.
    Viele Grüße und allen gutes Gelingen!

    • Hallo Gisela,
      klingt vernünftig. Je besser die Vorbereitung, desto höher die Duchhaltechancen!
      Viel Erfolg und herzliche Grüße
      Jasmin

  14. Hallo Jasmin,
    Vielen Dank für diese Challenge. Freu mich schon darauf.
    Ich persönlich fange erst einmal mit einer für mich realistischen Umsetzung von Stufe1 an. Ich habe Sorge, dass ich zu frustiert sein würde, wenn ich gleich mit Stufe 3 begänne. Dann wäre die Gefahr des Abbrechens zu groß!
    Es ist sicherlich wie mit dem Rauchen bei mir: früher (vor ca. 10 Jahren) habe ich relativ viel geraucht, dann habe ich mir das Rauchen am Tage abgewöhnt und nur noch 2-3 Zigaretten am Abend geraucht. Heute rauche ich vielleicht 5-8 Zigaretten im JAHR, und die genieße ich dann. Als ich einmal 10 an einem Abend rauchte, ging es mir am nächsten Tag gleich schlecht. Das hält mich nachhaltig vom Rauchen ab.
    Wenn ich bemerke, wie gut sich der Zuckerverzicht auf mein Wohlbefinden auswirkt, geht’s weiter Richtung Stufe 3…
    Liebe Grüße,
    Karin

    • Hallo Karin,
      das machst du richtig: die Latte tief legen und lieber steigern, statt frustriert zu sein. Auf dass du vom Zucker so wie vom Rauchen loskommst!
      Viel Erfolg und alles Gute
      Jasmin

  15. Huhu,

    ich mache auch mit! Bzw. bin schon seit Freitag dabei. Ich versuche komplett keinen Zucker zu essen/trinken. Ich bin schon sehr geschockt wo überall Zucker enthalten ist.
    Ich bin ein richtiger Schokosuchti! Und es fällt mir schon schwer! Aber ich will weg von der Sucht!
    Ich hoffe es machen noch viele mit!

  16. Hallo,
    ich bin seit 8. Januar auf Stufe 3 dabei.
    Hatte es letztes Jahr schon mal ein paar Wochen geschafft und bin dann rückfällig geworden. Damals waren die ersten paar Tage echt schwer, dann fiel es mir sehr leicht.
    Jetzt habe ich den Dezember abgewartet weil bei den ganzen Weihnachtsplätzchen etc. mir der Entzug zu schwer gefallen wäre.

    Lese mir jetzt gleich mal die verlinkten Artikel durch.
    Danke für die Initiative!

  17. Hallo,
    ich mache auch mit und versuche mich an Level 2,5. Das heißt: Keine Süßigkeiten, kein Gebäck oder zuckerhaltige Aufstriche, kein Müsli etc. … aber Vanillejoghurt werde ich mir (in Maßen) gönnen 😉 .

  18. Hallo,
    meine Frau und ich machen auch mit. Wir ernähren uns sowieso schon länger zuckerreduziert, weshalb wir auf Level 3 einsteigen. Allerdings haben wir Anfang Februar 2 Geburtstage nacheinander und eine ziemlich penetrante Verwandschaft, weshalb wir diese 2 Tage gern hintenan stellen wollen.

    Was ist eigentlich mit Fertigprodukten wie z. B. Tütensuppen oder das Maggi- bzw. Knorrzeug (abgesehen davon, dass das insgesamt nicht so günstig ist)?

  19. Endlich, hab schon drauf gewartet.
    Level 3 ist meins…..nur ab und an etwas Fruchtsaft, auf alles andere werd ich verzichten.:-)

  20. Ich bin mit Level 2 dabei!
    Wird sogar evtl. Level 3 werden, aber ich will auf Nummer sicher gehen, somit 2!
    Wird Zeit, dass ich meine Ernährung wieder anpacke und die Challenge ist perfekt dazu! 🙂

  21. Hallo,
    ich mache auch mit, auf Level 2 – wobei eigentlich Level 1 das wirklich schwierige für mich ist. Bin aber fest entschlossen, die nächsten Wochen auf sämtliche Süßigkeiten zu verzichten!!!

  22. Hey, gerade gelesen und bin auch direkt dabei. Ich starte bei Level 2, fast aber schon 3 🙂 Ich freue mich auf die Herausforderung!!!

  23. Hallo,

    ich habe zwei Tage verspätet angefangen und bin jetzt seit 2 Wochen dabei.
    Gewählt habe ich Level 3 mit Ausnahme von selbstgebackenem aus Weizenmehl 1050 oder Vollkornmehl. Bisher hatte ich 3 Minimuffins. Auf süße Getränke konnte ich relativ leicht verzichten.
    Ich habe wesentlich weniger Heißhungerattaken und sogar Trockenobst brauche ich nun nicht.
    Die größte Herausforderung werden die Berliner am Rosenmontag sein.

    Ich hätte nie gedacht, dass ich das schaffe. Aber das Häckchen in der Checkliste ist eine schöne Motivation und das Wissen, dass ich nicht allein bin.

    • Hallo Nelly,
      schön, dass du noch eingestiegen bist und noch schöner, dass du positive Effekte spürst. Viel Erfolg noch – auch am Rosenmontag 🙂
      Viele Grüße
      Jasmin

Schreibe einen Kommentar