Der/die hochsensible Partner/in – eine Bedienungsanleitung


Sehr geehrte Anwenderin,
sehr geehrter Anwender,

herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Partnerwahl! Mit ihrem Partner, Modell HSP, haben Sie die richtige Entscheidung für Ihre Beziehung getroffen.

HSP bedeutet Hochsensibilität und steht u. a. für Treue und Verlässlichkeit. Ihr Partner wird Sie inspirieren und mit seinen zahlreichen Facetten Ihr Leben bereichern. Er bietet einzigartige Vorzüge, welche die Partner anderen Modelltyps vermissen lassen. Ab und zu wird er Sie allerdings auch vor Herausforderungen stellen.

Studieren Sie diese Bedienungsanleitung daher sorgfältig, um die Funktionalitäten Ihres hochsensiblen Partners in vollem Umfang kennen und schätzen zu lernen sowie Fehler bei der Bedienung und Pflege zu vermeiden*. Diese Bedienungsanleitung gilt für die Ausführungen weiblich und männlich.

* Schäden durch unsachgemäße Benutzung, Manipulation oder Reparatur unterliegen nicht der Herstellergarantie.

Die wichtigsten Features ihres hochsensiblen Partners auf einen Blick

  • höchst sensible Antennen
  • hört gut zu und liest zwischen den Zeilen
  • besitzt oft einen sechsten Sinn
  • ideal für Beziehungen mit Tiefgang
  • besticht durch ein dauerhaft aktives Gedankenkarussell
  • besitzt außergewöhnliche Zweifel-, Abwäg- und Grübelkapazitäten
  • überzeugt durch mehr Selbstreflexion im Vergleich zu herkömmlichen Partnern

Lieferumfang: Partner, Modell HSP

Hochsensible Antennen und Wahrnehmungspartikelfilter

Ihrem hochsensiblen Partner entgeht fast nichts. Dies verdanken wir seinen innovativen, hochsensiblen Antennen, die mehr Reize erfassen, als im Branchendurchschnitt üblich. Einen wichtigen Beitrag dazu leistet der höchst durchlässige HSP-Wahrnehmungspartikelfilter (WPF). Dieser siebt deutlich weniger Informationen aus. So gelangen Reize in großen Mengen in die verarbeitenden Gehirnareale Ihres Partners.

Wundern Sie sich daher nicht, dass Ihr Partner viele Kleinigkeiten registriert und besprechen will, die Ihnen selbst schlichtweg entgangen wären: der angefahrene Vogel am Straßenrand, der Streit des Paares am Nachbartisch, die Stimmungsschwankungen des Meerschweinchens, der kritische Unterton des Familienoberhaupts – und die Augenringe, die sich neuerdings in Ihrem Gesicht abzeichnen.

Haben Sie auch Verständnis dafür, dass es Ihrem Partner manchmal alles zu viel wird. Dies ist eine Begleiterscheinung des WPFs. Er führt zu einer hohen Empfindlichkeit u. a. gegenüber Lärm, Menschenmassen, unangenehmen Gerüchen und Stress. Lesen Sie dazu die Hinweise im Punkt „Wartung und Pflege“.

Hochleistungsfähiger Empathie-Modus

Der vollautomatische Empathie-Modus sorgt dafür, dass sich Ihr Partner extrem gut in andere Menschen hineinversetzen kann. Er fühlt und leidet mit, kann Gedanken erraten und Verhalten voraussagen. Sie werden davon überrascht sein, wie oft Ihr Partner Ihre Gefühle in Worte fassen kann, bevor Sie es selbst können.

Die ausgiebigen Gespräche mit Ihrem hochsensiblen Partner werden Sie ebenfalls schon bald zu schätzen wissen, denn er ist ein geduldiger, interessierter Zuhörer. Er ist daher auch ein beliebter Gesprächspartner von Menschen, die selbst keine Fragen stellen. Das kann Ihren hochsensiblen Partner manchmal auslaugen.

Darüber hinaus kann er manchmal schwer unterscheiden, was seine eigenen Sorgen, Probleme und Deadlines sind – und was nicht. Das führt zu einem erhöhten Sorgenaufkommen und ist für Sie eventuell schwer nachvollziehbar.

Genauigkeit/Perfektionismus/Fehlersensor

Aufgrund des integrierten Perfektionsmodus gibt Ihr hochsensibler Partner in vielen Bereichen sein Bestes, sei es im Beruf oder im Privaten, für Menschen oder Tiere, für sich selbst oder andere. (Eher für andere als für sich selbst.)

Nur wenige Partner können und wollen sich gern so in Dinge vertiefen wie Ihr Partner, Modell HSP. Außerdem haben wir Ihren Partner mit den weltweit führenden Fehlersensoren und einem überdurchschnittlichen Durchhaltevermögen ausgestattet. Das befähigt ihn in besonderem Maße zu analytischen, schriftstellerischen und gestalterischen Tätigkeiten. Daher kann ihr hochsensibler Partner ihnen beispielsweise dabei helfen, an Ihrem Manuskript oder einer PowerPoint-Präsentation zu feilen, die Steuererklärung zu machen, einen Geschenkgutschein oder ein Geburtstagsgedicht zu kreieren.

In einigen Fällen kann die genaue Beobachtung durch Dritte die Leistungen Ihres Partners allerdings leicht beeinträchtigen. Vertrauen Sie daher in seine Fähigkeiten, schauen Sie ihm nicht ständig über die Schulter und lassen Sie ihn machen!


Für die Verwendung vorbereiten

Aufladen

Laden Sie vor der Inbetriebnahme die Akkus, welche im Lieferumfang enthalten sind. Je nach Ausführung und durch den Herstellungsprozess bedingte Schwankungen im Präferenzprofil lädt Ihr hochsensibler Partner am besten auf der Couch, im Bett, in der Natur, beim Ausführen von Hobbys und durch Ihre Zuneigung in physischer und psychischer Form.

Auch die Sicherstellung der Grundbedürfnisse trägt zum Ladezustand bei. Darüber hinaus lädt Ihr hochsensibler Partner durch gemeinsame Erlebnisse, innige Momente, tiefe Gespräche, gemeinsames Tagträumen und das Spinnen von Gedankenfäden. Nehmen Sie sich dafür stets Zeit und achten Sie darauf, dass sich Entladen und Aufladen abwechseln. So können Sie auf Dauer den Memory-Effekt vermeiden.

Wartung und Pflege

Sorgfältige Wartung und Pflege sind wichtig bei der Verwendung Ihres hochsensiblen Partners. Stellen Sie durch entsprechende Maßnahmen sicher, dass die folgenden Zustandsanzeige-Lämpchen stets grün leuchten:

  • Hunger
  • Durst
  • Körpertemperatur
  • Energie/Schlaf

Dies geschieht erfahrungsgemäß durch regelmäßige Nahrungsaufnahme, angepasste Kleidung und ausreichend Schlaf und Erholung. Es empfiehlt sich, kleine Notfall-Snacks und eine Wasserflasche stets bei sich zu tragen.


Ihren Partner, Modell HSP, verwenden

Die meiste Freude bereitet Ihnen Ihr hochsensibler Partner (und umgekehrt), wenn Sie Ihm ein Maximum an Respekt und Wertschätzung entgegenbringen. Verwenden Sie jegliche, Ihnen zur Verfügung stehende Geduld gegenüber Ihrem Partner. Üben Sie sich in Gelassenheit, wenn er sich seinen Grübeleien hingibt. Hören Sie zu, zeigen Sie Mitgefühl, leisten Sie Beistand. Erkennen Sie die gedanklichen Höchstleistungen an, die Ihr Partner (auch des Nachts) leistet. Ihr hochsensibler Partner kann es sich schließlich nicht raussuchen, obwohl er es sicher gern täte.

Gehen Sie davon aus, dass Ihr Partner viel an sich selbst zweifelt. Stellen Sie deswegen nicht seine Liebe infrage bzw. beziehen Sie die Unsicherheit nicht auf sich oder Ihre Beziehung. Höchstwahrscheinlich ist mit Ihnen und Ihrer Partnerschaft alles in Ordnung. Vermitteln Sie daher auch Ihrem Partner (glaubhaft) das Gefühl, dass er genau so in Ordnung ist. Dass Kritiker im Unrecht sind, wenn sie sagen, etwas stimme mit ihm nicht. Dass diese sich schön um sich selbst kümmern sollen. Und dass alles gut wird. Dieser Zuspruch wird das Gedankenkarussell nicht belohnen und anheizen, sondern zum Erliegen bringen.

Sie werden mehr Höhen und Tiefen erleben als andere Pärchen. Das wird sie zusammenschweißen zu einem Team, das keine Angst vor schlechten Zeiten hat. Sie wissen schließlich, dass sie auch dann aufeinander zählen können.

Hinweis

Die Veranlagung Ihres Partners kann nicht abgeschaltet oder ausgetauscht werden. Von eigenmächtigen Reparaturen und Manipulationsversuchen raten wir strikt ab. Versuchen Sie daher nicht, Ihren Partner zu ändern. Er wird es Ihnen danken und Sie ebenfalls so akzeptieren, wie Sie sind.


Fehleranalyse und -behebung

Aufleuchtende Signalleuchten bzw. Ausfall der Anzeigen

Sollte eine der Signalleuchten gelb oder sogar rot aufleuchten, sorgen Sie für schnellstmögliche Abhilfe. Vereinzelt kommt es zum Funktionsausfall der Lämpchen. Fragen Sie bei dem leisesten Verdacht darauf den Füllstand individuell und regelmäßig ab.

Manche Antwort auf Ihre Nachfragen mag Ihnen zunächst harmlos erscheinen, wie z. B. „Es geht schon“ oder „Noch nicht, aber bald könnte ich etwas essen“ bzw. „Mir ist ein bisschen frisch“. Lassen Sie sich davon nicht täuschen, denn es besteht trotzdem jetzt schon Handlungsbedarf. Gehen Sie auf Nummer sicher, dass ein potentiell gelb angezeigter Füllstand nicht in den roten Bereich absinkt.

Überreizung

Zeigt Ihr hochsensibler Partner Anzeichen von Überreizung, so ist dies u. a. an den folgenden Symptomen erkennbar:

  • Er wirkt überlastet und erschöpft.
  • Er ist ruhelos und hat Schlafstörungen.
  • Er beklagt sich und zeigt kaum (positive) Emotionen.

Falls Ihnen diese Anzeichen auffallen oder Sie nicht ausschließen können, dass ebendiese vorliegen, suchen Sie das Gespräch. Besprechen Sie Möglichkeiten des Rückzugs und reduzieren Sie die Einwirkung von Reizen. Schirmen Sie sich auf Wunsch gemeinsam ab und laden Sie zusammen Ihre Akkus (siehe „Für die Verwendung vorbereiten“).

Kurzzeitig kann das Ausschalten des Handys helfen, mittelfristig helfen freie Wochenenden oder ein mehrtägiger bis -wöchiger Abstecher in die Abgeschiedenheit.

Weltschmerz

Selten bis gelegentlich empfindet Ihr hochsensibler Partner Weltschmerz. Dies wird in der Regel durch negative Ereignisse bzw. die Berichterstattung der Medien induziert. Auch nach Filmen oder Dokumentationen sowie beim Kontakt mit leidenden (oder toten) Tieren kann Ihr Partner Anzeichen von Trauer, Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit zeigen.

Reduzieren Sie daraufhin nach Möglichkeit die negativen Reize, denen Ihr Partner ausgesetzt ist, und konfrontieren Sie ihn gezielt mit positiven Reizen. Aufmunternde YouTube-Videos (z. B. von Comedy Slams, Standup Comedy, Comedy Roasts) sowie Ablenkung durch Hobbys, Musik oder Spaziergänge in der Natur haben sich bisher gut bewährt.

Gedankenkarussell

Besonders an Tagen mit viel Input muss der integrierte HSP-Prozessor aufgenommene Informationen zunächst einsortieren und abspeichern. Die außergewöhnlichen Grübelkapazitäten verstärken außerdem den Nacht-Aktiv-Modus.

Bewahren Sie auch in diesem Fall Ruhe. Seien Sie mitfühlend und in keinem Fall ungehalten aufgrund der Auswirkungen auf Ihren eigenen Schlaf. Nutzen Sie notfalls Hilfsmittel wie Oropax und Schlafbrillen, damit Sie selbst trotz Ihres schlaflosen Partners Ruhe finden.

Geben Sie Ihrem Partner außerdem die Möglichkeit, den Kopf vor dem Schlafen leer zu räumen, z. B. durch Ruhe, Gespräche, Lesen, Musik oder gezielte Entspannungstechniken.

Weitere Tipps zum Gedanken-Troubleshooting finden Sie und Ihr hochsensibler Partner in diesen Artikeln:

Falls zutreffend, lesen Sie bitte auch die Bedienungsanleitung für ängstlich-besorgte Freundinnen!


Foto: Junges Pärchen von Shutterstock


25 Kommentare

  1. Liebe Jasmin,
    was ein großartiger Artikel! Du hast es ganz hervorragend hinbekommen, ein durchaus ernstes Thema auf eine sehr unterhaltsame Art rüberzubringen! Ich habe mehrfach gelacht! Als ebenfalls Hochsensible kann ich alles, was du schreibst, bestätigen. Ich habe den Beitrag meinem Partner vorgelegt, der zwar in den letzten Jahren durch mich sicher schon viel über HSP gelernt hat, aber wenn man es „an neutraler Stelle“ liest, ist es nochmal was anderes.
    Besonders gut finde ich den Hinweis, dass die Veranlagung NICHT abgestellt werden kann. Ist mir selbst natürlich klar, aber von anderen kommt schon desöfteren der Hinweis, dass man sich dieses oder jenes bestimmt „abtrainieren“ oder sich an Dinge (Lärm, Geräusche) doch bestimmt irgendwann“gewöhnen“ könne. Funktioniert natürlicht nicht.
    Auch mit den idealerweise „grün leuchtenden Zustandsanzeigen“ hast du es perfekt getroffen! Ja genau so ist es, vor allem bei Hunger werde ich schnell genervt und auch Kälte kann ich schlecht ertragen. Hier schaue ich aber primär selbst, dass ich das alles vermeide. Der erste Schritt – bevor der Partner ins Boot kommt – ist in meinen Augen, dass man sich selbst über seine Eigenschaften klar wird und sein Leben entsprechend gestaltet. Wenn der Partner dann auch noch Rücksicht nimmt und informiert ist, kann man als HSP vielleicht sogar ganz gut leben…:-)
    Danke für diesen gelungenen Beitrag und dass du das Thema HSP weiter in der Öffentlichkeit bekannt machst!
    Alles Liebe und Gute für dich (und deinen Partner:-))
    Leonie

    • Liebe Leonie,
      herzlichen Dank für dieses Feedback 🙂 Ich wünsche dir und deinem Partner ebenfalls alles Gute und möglichst häufig grünes Licht!
      Viele Grüße
      Jasmin

  2. Ein wirklich toller Beitrag. Mein Mann und ich (HSM) haben so viel gelacht. Du hast die Dinge wunderbar auf den Punkt gebracht. Mein Mann hat ernsthaft gefragt woher du mich kennst und „mich“ so gut beschreiben kannst 🙂

  3. Danke, dass ihr diese Bedienungsanleitungen schreibt. Es sind die einzigen, die auch spannend zu lesen sind und ich denke, dass man auch für „normale“ Partner etwas daraus mitnehmen kann.

    Liebe Grüße

    • Hallo Tabea,
      da sagst bzw. schreibst du was! Ich glaube sowieso, dass sehr viele Ratschläge aus der HSP-Literatur für jeden anwendbar und förderlich sind. Nur beschäftigen sich viele Nicht-HSPs nicht damit, da sie nicht den gleichen Leidensdruck haben.
      Viele Grüße zurück
      Jasmin

  4. Mein Mann gab mir diesen Link zu meiner eigenen Bedienungsanleitung. 😉
    Wir sind 12 Jahre zusammen, er kennt es also schon etwas besser. Du hast alles so super getroffen und so gut und humorvoll beschrieben.
    Leider leuchtet bei mir ein Lämpchen rot, dass welches den Schlaf anzeigt. Zum Leidwesen meines Partners. ???? Aber mit einem 1,5 jährigen PowerPaket-Sohn ist dies nicht so leicht zu beheben. ????
    Aber mein Mann geht super mit dem ganzen um. Meine Freunde usw. sollten vielleicht eher den Beitrag lesen. ????

    • Hallo Janine,
      das Feedback ehrt mich sehr 🙂 Ich wünsche euch noch viele weitere, gute, gemeinsame Jahre!
      LG Jasmin

  5. Chapeau! Wirklich toll und humorvoll geschrieben! Endlich mal ein Artikel, der das Thema HSP aus einer nicht so ganz bierernsten Warte beschreibt, und trotzdem alle wichtigen Fakten darüber vermittelt! War beim Lesen die ganze Zeit am schmunzeln????

    Werd mir daran ein Beispiel nehmen 😉

    Liebe Grüße, Oliver

  6. Hi. Eigentlich bin ich bisher kein Freund von Kommentaren gewesen. Allerdings freue ich mich ja auch, wenn ich ein Feedback für meine Arbeit bekomme. Nun: Ich finde den Text einfach genial. Seitdem Ihr diesen veröffentlicht habt, habe ich den Link schon mehrmals verschickt, damit mein Umfeld mich endlich versteht und ich nicht mehr so viel erklären muss. Sachverhalte mit Humor zu verbinden führt ja nachweislich zu einem nachhaltigen Lerneffekt 🙂
    Ach, einfach toll der Artikel und Danke!

    • Danke, Guido. Es stimmt, ich bin auch eher ein stummer Leser. Umso mehr freue ich mich über dein Feedback. Aufgrund des Umzuges antworte ich heute erst, danke dir aber sehr für dein Lob.
      Viele Grüße
      Jasmin

  7. Hallo Jasmin!
    Danke für den tollen Artikel.
    Ich hätte als HSP mal eine Frage:
    Ich bin gerade dabei auf beiden Ohren Hörgeräte
    zu testen. Da die Hörgeräte digital sind,
    komme ich damit garnicht klar, meine
    Ohrgänge sind am Schmerzen und verkrampfen.
    Hat vielleicht jemand eine Lösung.

    Lg Margot

    • Hallo Margot, danke für das Lob. Damit kenne ich mich leider nicht aus. Vielleicht ein/e ande/r Leser/in?
      Viele Grüße
      Jasmin

  8. Vielen Dank für diesen erfrischenden Artikel! Ich kann mich den vorherigen Schreibern nur anschließen, der Artikel trifft ins Schwarze und gibt diesem Thema endlich einmal einen humorvollen Touch.
    Ich musste die Bedienung eines solchen Partners selber lernen, nach inzwischen 16 wundervollen Jahren ist mir das gelungen, hätte ich diese Anleitung gleich gehabt, wäre für uns beide vieles leichter gewesen! Vor allem, wenn wir das Wissen gehabt hätten, dass mein Mann hochsensibel ist. Durch Zufall habe ich es herausgefunden, seitdem ist vieles viel, viel einfacher und besser! Daher werde ich diesen Artikel teilen und verbreiten, so viel ich kann.

  9. Liebe Jasmin,

    du hast einfach ein Schreibstil, der mir einfach zusagt. Du schreibst so lebhaft. Ich hatte so viele Bilder vor Augen. Ich musste einfach immer wieder herzhaft lachen.
    Du hast mir mit jedem Punkt den du angesprochen hast, aus der Seele gesprochen.

  10. Sehr schöner Text! Ich erkenne mich mal auf lustige Weise wieder. Ich habe erst kürzlich, nach 29 Jahren erfahren, dass ich HS bin. Ich hatte von Klein auf das Gefühl anders und unnormal zu sein und mir fiel das normale Leben bisher schwer. Ich habe aus diesem Grund vor kurzem einen Psychotherapeuten aufgesucht, um mit einer Therapie zu beginnen und er sagte mir woher mein „Leiden“ kommt. Leider habe ich mir in meiner Unwissenheit über Jahre hinweg negative Schutzmechanismen angeeignet, die besonders in Partnerschaften zu Tage kommen und die meistens aggressiver Natur sind. Gibt es auch einen Tipp für Partner, wenn es zu Aggressivität kommt (eher verbal)? Mein Partner hat mich vor einigen Tagen nach 2,5 Jahren verlassen, weil ich zu kompliziert bin und auch alle paar Monate aggressive Aussetzer hatte, wenn ich mir nicht mehr anders zu helfen wusste.
    Viele Grüße

    • Danke für deinen Kommentar und alles Gute. Es ist meiner Erfahrung nach alles andere als selbstverständlich, dass der Psychotherapeut mit diesem Thema überhaupt auskennt, also ein gutes Zeichen!

Schreibe einen Kommentar